Psoriasis verstehen

Psoriasis ist der medizinische Begriff für Schuppenflechte. Diese ist eine chronische, in Schüben auftretende, entzündliche Hauterkrankung, die nicht ansteckend und nicht lebensbedrohlich ist. Typische Kennzeichen sind schuppende Hautveränderungen, die sich am ganzen Körper zeigen können. Schätzungen zufolge leiden ca. 2 bis 3 % der europäischen Bevölkerung unter Psoriasis, weltweit sind über 80 Millionen Menschen betroffen. Die Hauterkrankung kann in jedem Lebensalter ausbrechen, tritt aber im typischen Fall im Alter von 15 bis 35 jahren erstmalig auf.

Psoriasis ist nicht lebensbedrohlich!

Patienten, die darunter leiden, können allerdings häufiger an Diabetes, Psoriasis-Arthritis, Herzkreislauferkrankungen und Depressionen erkranken.

Psoriasis ist nicht heilbar. Mit einer Reihe von Therapieoptionen können die Symptome jedoch gut behandelt werden. Dabei können die Symptome für lange Phasen, bis hin zu Jahren, vollständig zurück gehen.